Schriftarten im Web: Diese kannst du verwenden

Jeder, der zum ersten mal eine Website erstellt, stellt sich früher oder später die Frage, welche Schriftarten im Web verwendbar sind. Im Grunde genommen kann ich diese Frage auch ganz einfach beantworten: Du kannst jede beliebige Schriftart auf deiner Website verwenden.

Allerdings gibt es einen Haken an der Sache: Der Browser zeigt nur die Schriftarten an, die auf dem System des Seitenbesuchers installiert sind. Verwendest du also eine exotische Schriftart, stellt der Browser hingegen nur die eingestellte Standard-Schriftart des Benutzers dar. Auf Windows-Computern ist das meistens „Times New Roman“. Dies hat zur Folge, dass das Design deiner Website unter Umständen komplett aus den Fugen geraten kann.

 

Standard Schriftarten für Webseiten

Um dieses Problem zu umgehen, empfiehlt es sich eine der so genannten „Web Safe Fonts“ zu verwenden. Diese sind auf beinahe jedem Rechner installiert und werden daher so gut wie immer korrekt dargestellt. Diese Standard-Schriftarten sind nachfolgend aufgelistet:

  • Arial
  • Times New Roman
  • Courier New
  • Georgia
  • Trebuchet MS
  • Verdana
  • Lucida Sans

 

Eigene Schriftarten verwenden

Allerdings bist du heutzutage nicht auf die oben genannten Schriftarten beschränkt. Im Artikel „Eigene Schriftarten verwenden“ zeige ich dir eine Möglichkeit, per CSS eigene Schriftarten in die Website einzubinden. Diese Option funktioniert allerdings nicht auf ganz alten Browsern. Daher solltest du immer eine Standard-Schriftart als Fallback-Option mit angeben.

 


Dir gefällt dieser Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.