Duplicate Content mit Canonical-Links vermeiden

Mit einem neuen HTML-Tag unterstützen Google, Microsoft und Yahoo nun alle Webseiten-Betreiber, die Duplicate Content vermeiden möchten. Dazu wurde der neue Header-Tag canonical erschaffen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wozu dieser Tag gut ist und wie du ihn in deine Webseite einbauen kannst.

 

<link rel=“canonical“ />

So lautet der neue Header Tag, der Duplicate Content vermeiden soll. Denn viele CMS stellen die gleichen Inhalte unter verschiedenen URLs zur Verfügung. So kann es passieren, dass sich unter der Adresse http://www.example.org/index.php?id=123 der gleiche Inhalt verbirgt wie unter http://www.example.org/index.php?id=123?session=12. So etwas passiert leider häufiger als gewollt ist. Mit dem neuen Header-Tag ist es nun möglich, einer Suchmaschine den bevorzugten Link zu einem Inhalt aufzuzeigen.

 

„canonical“ richtig einsetzen

Der Header Tag lässt sich dabei relativ simpel einsetzen. Als Beispiel dienen uns die bereits genannten URLs aus dem ersten Abschnitt. Im Header der ungewollten Datei (die mit der Session Angabe) wird nun der canonical Tag nach folgendem Schema eingefügt:

 

Beispiel:

<link rel="canonical" href="http://www.example.org/index.php?id=123" />

Durch den Einsatz des canonical-Tags weiß die Suchmaschine, welche URL sie dadurch indizieren soll. Die doppelten Inhalte werden dann fortan nicht mehr in den Index aufgenommen.

 

Die Schwierigkeit mit dem neuen Tag…

… ist, den Header Tag in jeder Seite einzusetzen, die nicht erwünscht ist. Das erweist sich jedoch bei URLs mit Session-IDs schwierig. Doch es gibt bereits Abhilfe in Form von Plugins für die diversen CMS. Dazu solltest du im Plugin Verzeichnis deines CMS einfach mal nach „canonical“ suchen.

 

Die offiziellen Ankündigen

Sowohl Google, als auch Microsoft und Yahoo haben zur Einführung des neuen Header Tags jeweils eine Ankündigung verfasst. Diese kannst du unter den nachstehenden Links nachlesen.

 


Dir gefällt dieser Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.