Der richtige Titel einer Website

Aus SEO-Sicht ist der Titel-Tag eines der wichtigsten Merkmale einer Website. In diesem Artikel kannst du nachlesen, auf was es beim Titel einer Website ankommt und was es dabei zu beachten gilt.

 

Wie der optimale <title>-Tag einer Website aufgebaut ist, erläutere ich in nachstehenden Stichpunkten:

 

Punkt 1: Aufbau des Titel-Tags

Viele werden sich jetzt vielleicht denken: „Aufbau des Titels? Worauf soll man da denn großartig achten?“ Aber es gibt aus SEO-Sicht dabei durchaus etwas zu beachten: Das erste Wort im <title>-Tag ist das, was Suchmaschinen am stärksten bewerten. Wenn also der Titel der Website lautet: „Webmasterparadies.de – SEO, Webdesign und mehr…“ bewertet eine Suchmaschine „Webmasterparadies.de“ am stärksten.

Das ist aber nicht immer das, wonach die Besucher der Website am häufigsten suchen. Manchmal möchtest du auch lieber unter einem anderen Wort auffindbar sein. Im obigen Beispiel wäre „SEO“ vielleicht wichtiger. Also solltest du den Titel der Homepage ein wenig umgestalten, z.B. auf: „SEO, Webdesign und mehr… | Webmasterparadies.de“. In diesem Beispiel würde „SEO“ als das wichtigste Keyword von der Suchmaschine angesehen werden.

 

Punkt 2: Länge des Titel-Tags

Zur Länge des Titels ist zu sagen, dass zumindest Google die Anzahl der Wörter im Titel gewichtet. Die Zeichenlänge an sich ist ebenfalls auf um die 50 bis 60 Zeichen (bei Google) begrenzt, je nach Breite der verwendeten Zeichen. Ist der Titel länger, wird dieser in den Suchergebnissen mit Punkten abgekürzt.

Die Anzahl der einzelnen Wörter im Titel wird, wie eben erwähnt, gewichtet. So zählt das erste Wort im Titel am stärksten und das letzte Wort am wenigsten. Das kann man sich wie ein Punktesystem vorstellen. Nehmen wir an, Google vergibt sechs „Gewichtungspunkte“ für den Titel der Website und der Website-Titel besteht aus drei Wörtern. Das erste Wort gewichtet Google für die Relevanz der Suche somit mit drei Punkten, das zweite mit zwei Punkten und das dritte Wort schließlich mit einem Punkt.

 

Punkt 3: Relevanz auf der Website

Es ist wichtig, dass der Titel einer Website eine hohe Relevanz zum eigentlichen Inhalt auf der Seite hat. Wer im Titel auf Rennwagen hinweist aber im Inhalt über Fußball spricht muss sich nicht wundern, wenn sich die Website in den Suchergebnissen eher tief versteckt.

Hier ist unbedingt darauf zu achten, dass der Titel zum Inhalt passt. Wie hoch die genaue Keyword-Dichte sein sollte (also die Häufigkeit, in dem die Wörter aus dem Titel im Inhalt wiederzufinden sind), darüber lässt sich streiten. Fest steht: Der Wert sollte nicht gegen 0 tendieren, aber auch nicht zu häufig vorkommen. Das könnte Google sonst als Spamming werten.

 

Punkt 4: Schreibfehler, Synonyme und Trennzeichen

Auf korrekte Rechtschreibung solltest du im Titel einer Website großen Wert legen. Google achtet inzwischen relativ genau darauf. Auf eine andere Schreibweise eines Keywords kannst du in der Regel verzichten. Synonyme hingegen kannst du verwenden. Trennzeichen sind für das Ranking nicht relevant, da Google sie ignoriert.

Allerdings solltest du darauf achten, nicht durchgängige Großschreibung oder durchgängige Kleinschreibung zu verwenden. Dies könnte unter Umständen zu einer Abwertung in den Ranking-Ergebnissen führen.

 


Dir gefällt dieser Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.