Externe Links in neuem Fenster öffnen?


Schon immer haben sich die Geister an diesem Thema geschieden: Sollen externe Links in einem neuen Fenster geöffnet werden, in einem neuen Tab oder im gleichen Browserfenster? Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Dabei klingt doch alles so einfach.
Lesen Sie in diesem Artikel, wie diese unscheibare Sache am besten gelöst wird. Und vor allen Dingen: Warum.

 

Neues Browser-Fenster

Externe Links in einem neuen Browser-Fenster öffnen zu lassen, mag logisch klingen. Wer standardkonform arbeiten möchte, hat dazu jedoch nicht direkt die Möglichkeit. Der W3C-Standard sieht das Attribut target="..." nämlich als veraltet bzw. als nicht standardkonform an. Eine Alternative könnte hier JavaScript bieten, jedoch hat nicht jeder User JavaScript in seinem Browser aktiviert.
Ein weiterer Grund, diese Methode nicht zu wählen ist, dass viele User es verpönen, wenn ihnen vorgeschrieben wird, wo, wann und wie ihnen ein neues Browser-Fenster vor die Nase gesetzt wird. Jedoch kann man diesen Ärger auch nachvollziehen. Wenn viele Webseiten besucht werden, und alle würden ihre externen Links in neuen Fenstern öffnen lassen, hat man hinterher dutzende von Browser-Fenstern offen - und das muss nicht sein. Viele Webseiten-Betreiber haben offenbar die Angst, dass ihnen Besucher verloren gehen, wenn man externe Links nicht in einem neuen Browser-Fenster öffnen lässt. Doch das geht schlichtweg an der Realität vorbei. Wer interessante Inhalte bietet, der wird auch wieder besucht. Andersherum wird dann das zweite Browser-Fenster eh wieder geschlossen - von daher macht das neue Browser-Fenster auch keinen Sinn.
Jedoch gibt es auch Anlässe, bei denen sich das öffnen externer Links in neuen Fenstern anbietet. So zum Beispiel bei Linklisten, oder bei großen Bildern. Darüber hinaus wird auch häufig empfohlen, alle nicht Web-Dokumente (z.B. PDF-Dateien, Word-Dokumente oder Tabellen) in neuen Fenstern öffnen zu lassen.

Daher unser Tipp: Arbeiten Sie auf Ihrer Webseite standardkonform und verzichten Sie darauf, externe Links in einem neuen Browser-Fenster öffnen zu lassen. So verärgern Sie keine Besucher, bleiben standardkonform und alles ist gut. Lediglich Links auf Dokumente, die nicht zum Web-Standard gehören, sollten Sie in einem neuen Browser-Fenster öffnen lassen.
Alternativ könnten Sie Ihren Besuchern auch die Wahl lassen, und diese per Checkbox entscheiden lassen, ob beim Klick auf einen externen Verweis ein neues Browser-Fenster geöffnet werden soll oder nicht.

 

Neuer Tab

Leider ist es gar nicht möglich, Links in einem neuen Tab öffnen zu lassen. Die geltenden Web-Standards wurden zu einer Zeit entwickelt, als noch nicht jeder Browser von Haus aus mit einer Tab-Funktion ausgestattet gewesen ist. Auch heutzutage ist dies noch immer nicht Alltag, auch wenn es eigentlich so sein sollte.
Lediglich der Benutzer selbst kann einstellen, ob der Browser neue Tabs anstatt neue Fenster öffnen soll.

 

Gleiches Browser-Fenster

An dieser Stelle bleibt eigentlich nur noch zu wiederholen, was bereits im ersten Punkt geschrieben wurde: Lassen Sie externe Links im gleichen Browser-Fenster, ohne Angabe eines Ziel-Attributs, öffnen. So arbeiten Sie auf Ihrer Webseite standardkonform und verärgern Ihre Besucher nicht durch das ungewollte Öffnen neuer Browser-Fenster.
Besucher werden Sie dadurch nicht verlieren. Wenn diese Ihre Seiten verlassen möchten, hindert sie ein neues Browser-Fenster auch nicht daran. Gestalten Sie Ihre externen Links daher lieber so, wie es sich die meisten wünschen: Ohne irgendwelchen Schnickschnack. Die meisten Internet-Surfer entscheiden ohnehin lieber selbst, wie sie ihre Links öffnen.

 

Kommentare  

# Mirco Schochow 2014-04-09 16:11
Hallo,
vielen Dank für Deine informativen Seiten. Sie gefallen mir sehr gut.
Zum Thema Links in neuem Fenster öffnen oder nicht bin ich anderer Meinung. Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn etwas nach extern verlinkt ist und sich dann im aktuellen Fenster/Tab öffnet. Man ist aus der Navigation raus und muss dann erst wieder zurück klicken. Das empfinde ich als unelegant. Lieber klicke ich ein geöffnetes Fenster/Tab (liegt ja nicht zuletzt an der eigenen Browsereinstell ung) wieder zu und befinde mich an der gleichen Stelle wo ich vorher war.
Wenn ich das Dokument http://www.w3.org/TR/html5/browsers.html#valid-browsing-context-name-or-keyword richtig verstehe, sind die targets wohl doch noch aktuell.
Viele Grüße aus Potsdam
Mirco
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Jan Pionzewski 2014-04-09 21:03
Hallo Mirco,

vielen Dank für deinen Kommentar. Das target-Attribut ist in der Tat (wieder) Bestandteil vom HTML5-Standard. Wer jedoch auf (X)HTML - insbesondere die Strict-Variante - setzt, für den gelten andere Regeln. :)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren